Gesundheitswesen

Aufgrund der stetigen Zunahme von nosokomialen Infektionen und den daraus resultierenden schwerwiegenden Konsequenzen für PatientInnen, wurde der DCXpert speziell für den Krankenhausgebrauch entwickelt.

Gerade im Spitalswesen lässt sich der DCXpert mit seiner „Kaltvernebelung“ von Wasserstoffperoxid vielseitig einsetzen. Wichtig dabei ist die Verdampfung bei Raumtemperatur und mit kleinsten Partikeln. Dadurch wird die Bildung von Kondensat verhindert und elektronische Geräte können im Raum belassen werden. Aufgrund der niedrigen H2O2 Konzentration ist das Verfahren besonders schonend für eine Vielzahl an Materialien.

Die hohe Mobilität erlaubt einen einfachen Einsatz von Raum zu Raum. Darüber hinaus ist die Lagerung des DCXF sehr simpel. Die niedrige Konzentration erfordert keine besonderen Sicherheitsvorkehrungen.

Durch die technische Begebenheit des DCXpert lassen sich Ergebnisse reproduzieren und der gesamte Prozess somit validieren.

Validierung:

Im Mitteleuropa ist es derzeit nicht notwendig, ein Gerät bzw. einen Prozess zur Raumdesinfektion zu validieren. Eine Validierung ist nur erforderlich, wenn mit diesem Gerät medizinische Geräte (z.B. Endoskope etc.) desinfiziert oder sterilisiert werden.

Dennoch ist der DCXpert so konzipiert, dass eine Validierung eines Prozesses jederzeit möglich ist. Außerdem wurde ein Konzept zur Validierung der Raumdesinfektion erarbeitet. Für den Fall, dass in einem Land oder in einer spezifischen Situation der Prozess der Raumdesinfektion validiert werden muss, kann dieses Know-how angeboten werden.