Checkliste

  1. Raumvorbereitung
  2. Sicherheitsinformationen DCXF
  3. FAQ

Fragen zu DCXpert

Allgemeine Fragen

Für welche Anwendungsbereiche ist das Gerät gedacht?
A: Man kann den DCXpert in jedem Raum einsetzen, in dem man eine Keimreduktion erreichen möchte. Insbesondere in: Laborräumen, Krankenwägen, Container,  Isolierzimmer, Normale Krankenzimmer, Intensivzimmer, OP Säle, Lagerräume, Lebensmittelbereiche, uvm.

Wie lange benötigt man für eine Dekontamination?
A: Je nach Reduktionsstufe 30-60 Minuten – mit Vor- und Nachbereitung ca. 2-3 Stunden


Mikroerosole

Wie werden die Mikroaerosole erzeugt?
A: Durch energieschonende Ultraschallverdampfung bei Raumtemperatur und einem anschließenden Filterprozess, der große Teilchen abscheidet und nur Aerosolteilchen von unter 1 µm (Tausendstel Millimeter) in den Raum bläst.

Wie sieht die Luft während der Begasung aus?
A: Das Gerät bläst einen Aerosolnebel aus, der sich sofort auflöst

Welche Parameter werden geändert?
A: Vom Gerät wird die Luftfeuchtigkeit beeinflusst. Im Bedarfsfall kann ein Heizstrahler oder Luftentfeuchtungsgerät angeschlossen werden um Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu regeln.

Sind die Heizelemente keine Stromfresser? Benötige ich dafür einen Starkstromanschluss?
A: Man benötigt keinen Starkstromanschluss. Die Verdampfung erfolgt über Ultraschall bei Raumtemperatur mit einer minimalen Energieaufnahme (ca. 300 Watt und die Ventilatoren haben eine Spitzenlast von bis zu 700 Watt). Normale Steckdose genügt problemlos.

Gibt es einen Sensor der die H2O2– Konzentration misst?  z.B. 103 H2O2/m3
A: Der DCXpert hat keinen internen Sensor für die Messung der Wasserstoffperoxid Konzentration eingebaut. Die Messung mit einem Externen Sensor hat ergeben, dass die H2O2 – Konzentration bei ca. 100-120 ppm/m3 liegt.

 

Reagenz / Flüssigkeit

Was messen Sie als Gehalt der Konzentration?
A: Wir messen die relative Luftfeuchtigkeit und regeln dadurch den Wasserstoffperoxid Gehalt in der Luft.

Ist das Reagenz gelistet?
A: Ja unser Reagenz DCXF ist sowohl in der Expertisen Liste der ÖGHMP aufgenommen als auch bei dem VAH gelistet.

Tests / Studien

Haben Sie virale Erreger getestet?
A: Ja, es wurden bereits erfolgreich Noroviren (hNV) und Felinem Caliciviren (FCV) getestet.

In welcher Form wurden die Clostridium Difficile getestet: Als Bakterium oder als Spore?
A: Clostridium Difficile wurde sowohl in seiner Sporenform als auch als Bakterium getestet

Wie wurden die Tests durchgeführt?
A: Die mikrobiologische Überprüfung wurde am ofi – Österreichisches Forschungsinstitut unter Anwendung der ÖNORM EN 13697 und der DGHM-Methoden durchgeführt.

Welche aussagekräftigen Studien zur klinischen Relevanz gibt es bereits?
A: T. Perl, P. Lipsett et al.:“An Evaluation of Environmental Decontamination With Hydrogen Peroxide Vapor for Reducing the Risk of Patient Acquisition of Multidrug-Resistant Organisms“, Clin Infect Dis. (2013) 56(1): 27-35